Woran erkenne ich eine gesunde Orchidee - Orchideenzentrum

Logo Orchideenzentrum
Ruf an  +49 7667 9422887
Direkt zum Seiteninhalt
Info
Meine Orchidee blüht, sie ist also gesund!

Ein Trugschluß, was die Erfahrung zeigt.

Wir erläutern Ihnen, warum eine blühende Orchidee nicht zwangsläufig gesund sein muß.

Im Prinzip ist alles ganz einfach!
Orchideen mögen keine Staunässe!
Ein sehr gutes und Substrat verhindert dies durch seine Eigenschaften schon im vornhinein.
Hierzu darf es nicht zu viel Wasser binden. Zu viele Feinanteile und Moos sowie ungeeignetes Material sind Hauptgründe zur Entwicklung von Staunässe.

Die Ursachen sind schnell gefunden:

Keine dauerhafte Staunässe, je nach Art nur dauerhafte Feuchte..
Das Substrat sollte drainagefähig und gleichzeitig möglichst luftig sein.
Der Topf sollte mindestens eine Öffnung nach unten aufweisen, daß überschüssiges Wasser ohne weiteres abfließen kann.
Die Pflanzen müssen mit einem wertvollen Dünger optimal mit Nähstoffen versorgt werden.


Biologisch gesehen, ist der Sinn der Blüte im Erhalt der Art  verankert. Eine Blüte kann auch  " der letzte Hilfeschrei" sein, um die Existenz zu sichern. Durch eine Produktion von Samen  ist es den Genen der Pflanze möglich, einen  anderen, günstigeren Standort zu besiedeln.
Ein weiterer Grund für eine Blütenbildung liegt in der optimalen Versorgung mit Nähstoffen.
Diese Blüte unterscheidet sich maßgeblich durch die Anzahl der Blüten von der ersten aufgeführten Ursache.
Eine Blüte, die durch optimale Versorgung ausgelöst wird, sehen ´Sie z,B. hier:
Eine Phalaenopsis mit 70 Blüten!
Benjamin Tull

Orchideenerde Orchideenpflege Orchideenzubehör
Orchidee Orchideen richtig pflegen Phalaenopsis
Schweiz Terrarienpflanzen Freiburg Dendrobium Orchitop
Orchideendünger Orchideen richtig umtopfen Moos
Terrarium Orchideenforum Orchideensubstrat Frankreich
Hoya, Porzellanblume, Bromelie, Dünger, Wachsblume
Zurück zum Seiteninhalt