Warum das richtige Orchideensubstrat entscheidend ist - Orchideenzentrum

Orchideenzentrum - denn schöne Orchideen beginnen hier!
Telefonischer Support
Mo.-Fr.* von 21.15Uhr - 22Uhr
07667 - 9422887
0151 - 20103292
0177 - 6785186
*gesetzl. Feiertage ausgeschlossen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pflegehinweise > Substratinfo

Orchideenzentrum - Orchideensubstrate

Pinienrinde
Wo wachsen Orchideen?

Um Kulturfehler zu erkennen, müssen wir wissen, an welchen Standorten Orchideen leben.
Orchideen haben sich im Laufe Ihrer Stammesgeschichte auf drei verschiedene Standorte spezialisiert.
So leben Arten auf Bäumen (epiphytisch), ohne den Baum zu parasitieren, einige Arten leben an felsigen Standorten (lithophytisch) und wieder andere Arten leben auf der Erde (terrestrisch).
Alle Arten haben aber eine Eigenschaft: Sie mögen keine Staunässe!
Selbst die Arten, die terrestrisch leben, gedeihen ausschließlich in porösen, wasserdurchlässigen Böden.
Epiphytisch lebende Arten leben in Lebensräumen mit enormen Niederschlägen, jedoch kann sich das Wasser auch hier nicht auf dem bewachsenen Ast sammeln.
Dadurch mußten sich die Pflanzen evolutionär darauf einstellen, daß sie nicht immer Wasser zur Verfügung hatten:
Die Wurzeln umgibt bei Orchideen eine schwammartige Zellschicht, die Velamen radicum genannt wird. Bei Regen oder durch hohe Luftfeuchtigkeit saugen sich diese Zellen mit Wasser voll. Auf diese Weise speichert sich die Pflanze das nur kurz verfügbare Wasser für länger. Gleichzeitig macht diese physikalische Eigenschaft die Wurzel empfänglich für Pilze. Daher ist es wichtig, dass im Substrat, in oder auf welchem die Orchidee wächst, niemals ein Keimherd durch Feuchtigkeitsansammlungen entwickeln, in dem sich Schadpilze entwickeln können.


Die häufigsten Kulturfehler
Da wir nun die Lebensumstände der Orchideen kennengelernt haben, wissen wir nun, dass Staunässe jeder Art gefährlich für die empfindlichen Wurzeln der Orchideen ist.
Zu häufiges Wässern mit unzureichender Drainagefähigkeit des Substrates gehen meist einher, dass die Wurzeln der Orchideen zu naß liegen und sich dadurch Pilze entwickeln können. Meist passiert dies, wenn Pflegeparameter nach unten hin nichteingehalten werden:
Der Stoffwechsel der Pflanze nimmt durch kühlere Temperaturen ab, sie benötigen weniger Wasser - der Kreislauf stockt!


Was dann?
Kultivierungsfehler äußern sich in der Regel immer zeitversetzt. So vergeht eine gewisse Zeit, bis sich entsprechende Symptome zeigen!
Diese können sich wie folgt äußern:

Die Pflanze leidet an Stammfäule, auch Herzfäule genannt.
Partieller Blattabwurf, der sich auf die ganze Orchidee ausweiten kann, zeichnet sich ab.
Blätter werden spontan gelb, oft fühlen sie sich matschig an oder werden dunkel. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, ob sich ein heller, gelber Hof um den sich eindunkelnden Bereich zieht - ein Indiz oft für eine Virusinfektion, Pilzbefall oder eine bakterielle Infektion!
Die Wurzeln sind dann schon so sehr geschädigt, dass eine Genesung der entsprechenden Pflanze nur noch mit sehr hohem Aufwand erreicht werden kann!
Es kommt zum spontaner Abwurf von Knospen und / oder Blüten.


Doch soweit muß und soll es nicht kommen!


Welches Substrat zur Kultivierung von Orchideen?
Auf den ersten Blick gibt es sicherlich einige geeignete Materialien verschiedener Hersteller.
Nach längerer Standzeit wird man einige Unterschiede sehen!

Wir möchten Ihnen unsere Substrate vorstellen:

OrchidPin
Pinienrinde sollte frei von feinen Substanzen wie etwa Bast oder kleinen Bestandteilen des Baumes sein. Durch die Zersetzung der Kleinteile kommt es zur Vererdung des Substrates - es verliert seine Drainagefähigkeit und führt zu Staunässe.
Zudem kann es bei der Verwendung von unbehandelter Pinienrinde (etwa aus dem Baumarkt) zur Schädlings und Pilzeinschleppung kommen!
Wir empfehlen dringend die Verwendung von unserem Orchideensubstrat!
Das Substrat besteht aus 100% Pinienrinde
Dieses Substrat ist frei von Schadpilzen und Schädlingen. Zudem ist es frei von kleinen Bestandteilen, die eine Vererdung verursachen!

Unsere Orchideensubstrat - Mischung weißt beste Eigenschaften für höchste Ansprüche auf!
OrchidPin vereint sich mit OrchidLava zu einem High-End Substrat, welches frei von störenden Stoffen ist.

OrchidVit
Unser mineralisches Orchideensubstrat für Zimmerorchideen bietet Ihnen große Vorteile bzgl. der Kultivierung. Das Granulat bildet keine Ablagerungen, hemmt Schimmel und Schädlinge (Nematoden, Trauermücken) im Substrat und ist hervorragend für Allergiker geeignet.
Weitere Vorteile sind:
Extreme Stabilität in der Struktur
Sehr gute Durchlüftung des Substrates
Für Allergiker geeignet
Granulat kann mindestens fünf Jahre im Topf verbleiben, dadurch sehr kostengünstig!
Sehr gute Ionenaustauschfähigkeiten
Unterstützung der Düngewirkung
Sehr gutes Wasserhaltevermögen mit Verhinderung von Staunässe
Sehr gut geeignet für die Kultur von Paphiopedilum, Cypripedium sowie Vanda

Lava zeichnet sich durch Wasserhaltevermögen mit optimaler Nährstoffspeicherung aus.
Gleichzeitig verhindert es durch seine Körnung eine Verdichtung des Kultivierungssubstrates, wodurch Schäden an Ihren wertvollen Pflanzen entstehen würden.
Lava eignet sich als Zuschlagstoff für OrchidPin bestens für die Pflege von lithophilen Arten!

Die positiven Eigenschaften von OrchiTon sind nicht von der Hand zu weisen!
So bindet er langfristig Feuchtigkeit und gibt diese langsam wieder ab. Dadurch entwickelt sich keine Staunässe, aber das Wurzelwerk ist immer mit Feuchtigkeit versorgt.
Durch seine richtige Struktur verhindert es eine Verdichtung des Substrates.

Aber Achtung:
Blähton, der eine andere Form als rund aufweist, begünstigt durch die Keilform eine Verdichtung des Substrates!
Alle Zuschlagstoffe sind in unserem Shop verfügbar!

Alle Substrate sind alternativ verwendbar zu Colomi, Kiwi Orchid Bark (KOB) und Orchiata.
Warum das Substrat über Erfolg oder Mißerfolg entscheidet:
Wir wissen nun, dass eine Wahl des richtigen Substrates über Ihren Erfolg entscheidet!
Entscheiden Sie sich daher nur für unser Orchideensubstrat
und kaufen Sie unsere anderen geprüften Zuschlagstoffe - der Erfolg gibt Ihnen recht!

Sie haben offene Fragen?
Bitte kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular

Kontakt

Rufen Sie uns an
t: +49 (0)7667-9422887
m: +49 (0)151-20103292
Information
Alle Preise zzgl. Versandkosten!
Nicht umsatzsteuerpflichtig nach
§ 19 Abs. 1 UStG
Bitte Frachtfreigrenze beachten
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü